Burg bei Magdeburg und Umgebung
Georg Peter Hermann Eggert
http://www.burgundumgebung.de/historie/burger-persoenlichkeiten/georg-peter-hermann-eggert.html

Copyright © 2017 Burg bei Magdeburg und Umgebung
 

Georg Peter Hermann Eggert

Architekt, Baumeister, Redakteur, Geheimer Oberbaurat

Hermann Eggert wird als Sohn des Burger Zimmermeisters und Bauunternehmers Friedrich Wilhelm Eggert am 3. Januar 1844 in Burg geboren. Er studierte an der Berliner Bauakademie und gewann schon als junger Architekt Preise für den Berliner Dom und für das Niederwalddenkmal. Nach einer Reise durch Kleinasien, auf der Eggert den Archäologen Hirschfeld begleitete, war er ab 1875 in Straßburg Tätig.

Dort wurde er mit zahlreichen großen Bauaufgaben betraut. Unter ihnen befanden sich Institutsbauten der Kaiser-Wilhelm-Universität und der Kaiserpalast, der von 1883 bis 1889 errichtet wurde. Gleichzeitig mit diesem Schloss Kaiser Wilhelms II. schuf er sein Hauptwerk, den Frankfurter Hauptbahnhof (1883 – 1888), in dem man den „bedeutendsten Bahnhof des späten 19 Jh.“ sah.

1889 wurde Eggert an das Ministerium der öffentlichen Arbeiten in Berlin berufen, wo er neun Jahre lang sich dem Kirchenbau widmete. 1898 begann der nach der Quittierung des Staatsdienstes das Hannoversche Rathaus (Einweihung 13. August 1913 in Gegenwart von Kaiser Wilhelm II.) zu bauen. Zu seinen Bauwerken in Burg zählt das 1874 errichtete „Viktoria-Gymnasium“ heute Roland-Gymnasium in der Brüderstraße Hermann Eggert starb 13 März 1920 in Weimar